Nachwuchsparlament und Buchtage in Berlin 2017

Von Montag, den 12. Juni bis Mittwoch, den 14. Juni durfte ich gemeinsam mit 99 anderen Nachwuchskräften auf die Buchtage nach Berlin fahren und am Nachwuchsparlament teilnehmen. Mit dabei waren Azubis aus Buchhandlungen und Verlagen, Studierende aus buchnahen Studiengängen und Volontäre, die aus ganz Deutschland angereist sind. Das Thema der diesjährigen Buchtage und des Nachwuchsparlaments„Nachwuchsparlament und Buchtage in Berlin 2017“ weiterlesen

Weihnachtsmarkt mal anders

Eine Waffel, ein Lebkuchen oder ein paar Plätzchen, dazu eine Tasse Glühwein und «Stille Nacht, Heilige Nacht». Für viele gehört der Besuch eines Weihnachtsmarktes zum Advent wie die unvermeidliche Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken für Familie und Freunde. Was aber, wenn man die Weihnachtslieder nicht mehr hören, den Glühwein nicht mehr riechen und den Lebkuchen„Weihnachtsmarkt mal anders“ weiterlesen

App in die Berge!

Seit gestern ist der blau-weiße Ausnahmezustand in München mal wieder Geschichte. Unter den Augen der Bavaria drängten sich 6,3 Millionen Besucher des 181. Oktoberfests auf der Theresienwiese. Jedoch soll es tatsächlich auch Landeshauptstädter geben, die nichts mit den überfüllten Zelten, den Schwärmen von Grillhendln und den Sturzbächen aus Gerstensaft anfangen können. Oder zumindest zwischendurch eine„App in die Berge!“ weiterlesen

App durch München!

„Im August ist München leer“ – sagt der freundliche, schnauzbärtige Pakistani wissend. Was man von seinem kleinen, aber feinen Restaurant im Uni-Viertel zur Mittagszeit allerdings nicht behaupten kann. Und insgesamt herrscht – jedenfalls für meine Begriffe als Zug’roaster – zwischen Schellingstraße, Türkenstraße, LMU und Pinakotheken reger Betrieb. Junge, hübsche, hippe Leute, dann die deutlich zu„App durch München!“ weiterlesen

Direkt um’s Eck

München ist eigentlich unfair. Es beansprucht die meisten Sonnenstunden unter den deutschen Millionenstädten für sich – 1681 pro Jahr – , der Wirtschaftsstandort brummt, der Fußball – zumindest in den letzten Jahren – wie von einem anderen Stern, und dann natürlich obendrauf noch die geographische Lage. Fünf Stunden zum Mittelmeer, eine bis ins Tiroler Skigebiet,„Direkt um’s Eck“ weiterlesen

Die Beatles in Hamburg

Ex-Trapezkünstler und Stripclubbesitzer Bruno Koschmider hatte die Jungs 1960 aus England  angeworben – eine vollkommen unbekannte Band, die sich The Beatles nannte –, um im Indra (Große Freiheit 64) eine Oben-ohne-Performance musikalisch zu unterstützen. Sie waren nur vierte Wahl gewesen, drei andere Liverpooler Bands hatten abgewinkt. Nach ihren anstrengenden Auftritten – der erste war am„Die Beatles in Hamburg“ weiterlesen

Brennen für das Projekt oder Wie entsteht ein Reiseführer?

Wie geht eigentlich Reiseführer? Matthias Kröner hat einen launigen und sehr ehrlichen Blog-Beitrag zu dieser Frage verfasst. Nach dem Überraschungserfolg mit „Lübeck MM-City“ bringt der Autor, der unter anderem fürs Feiertags-Feuilleton des Bayerischen Rundfunks schreibt, im Mai seinen zweiten, subjektiven Reiseführer im Michael Müller Verlag heraus: „Hamburg MM-City“.   Brennen für das Projekt „Wir suchen„Brennen für das Projekt oder Wie entsteht ein Reiseführer?“ weiterlesen

Pappmaché-Krabbe trifft Plüschhäschen

Johannes Kral, Autor des gerade erschienenen MM-City Führers Mainz und seines Zeichens ex-Faschingsmuffel, erkundet die Fastnachtshochburg am Rhein während der närrischsten Zeit des Jahres – und da Angriff die beste Verteidigung ist, stürzt er sich einfach mit ins Getümmel. Es ist kalt, nass und grau an diesem Freitag Anfang Februar. Der sonst so belebte Gutenbergplatz„Pappmaché-Krabbe trifft Plüschhäschen“ weiterlesen

Spektakulär scheitern

In dieser Woche erzählt unser Lübeck-Autor Matthias Kröner (www.fair-gefischt.de) von einer unendlichen Reise ins Ungewisse. Denn Fan des 1. FC Nürnberg zu sein, bedeutet, das eigentlich Unmögliche auszuhalten – wieder und wieder und immer wieder. Welche andere Mannschaft kann schließlich von sich behaupten, nach einer Deutschen Meisterschaft und, knapp 40 Jahre später, nach einem DFB-Pokalsieg„Spektakulär scheitern“ weiterlesen

Weihnachtsmärkte II: Prag

Der Winter passt zu Prag. Berlin steht er nicht so gut, und London kann sich im Dezember auch von seiner unangenehmen Seite zeigen. Die tschechische Hauptstadt ist während der kalten Jahreszeit zwar weiterhin gut besucht, aber bei weitem nicht so überlaufen wie während des Sommers. Die Preise für Übernachtungen sinken mit den Temperaturen. Auf der„Weihnachtsmärkte II: Prag“ weiterlesen